Nicht die Quantität sondern die Qualität zählt – wer den Energieverbrauch seiner Immobilie merklich reduzieren will, sollte nicht in blinden Aktionismus verfallen. Wichtig ist es, die Immobilie als Einheit zu sehen und bei der Modernisierung sinnvolle Maßnahmenpakete zu schnüren. So bringt beispielsweise eine neue Heizungsanlage nur wenig, wenn die Dämmung veraltet ist und wertvolle Energie über Wände und Dach verloren gehen. Sinnvoll ist es, sich von einem Fachmann – etwa einem Energieexperten – beraten zu lassen und mit diesem ein individuelles Sanierungskonzept zu erstellen.

Die folgende Übersicht zeigt, wie viel einzelne Modernisierungsmaßnahmen kosten und welche Ersparnisse sich erzielen lassen. Bei den Angaben handelt es sich um Richtwerte am Beispiel eines zweigeschossigen Einfamilienhauses mit nicht ausgebautem Dach und einem Heizkessel aus dem Jahr 1985. (Baujahr 1964, Wohnfläche 140 Quadratmeter).

Maßnahme Kosten Energie-
ersparnis
Solarwärmeanlage 5.000 Euro ca. 8 bis 20 %
Kellerdeckendämmung
(Grundfläche 70 qm)
2.800 Euro ca. 5 %
Heizungsanlage 10.000 Euro ca. 30 %
Außenwanddämmung 160 Euro/qm ca. 20 %
Dachdämmung 125 Euro/qm ca. 7 %
Fensteraustausch 500 Euro
pro Fenster
ca 5 %

Quelle: LBS/Energieagentur NRW