Am 01. September 2015 habe ich bei der Sparkasse Pforzheim Calw mit dem Dualen Studium „Bachelor Select“ begonnen.

Die Sparkassenakademie Baden-Württemberg und die Hochschule der Sparkassen-Finanzgruppe haben im September 2015 erstmals das duale betriebswirtschaftliche Hochschulstudienprogramm „Bachelor Select“ angeboten. In diesem dreijährigen Studienprogramm erfolgt eine breite betriebswirtschaftliche Qualifizierung mit dem Abschluss „Bachelor of Science“, kombiniert mit der Vermittlung von Spezialwissen für das Bankgeschäft.

Die Theoriephasen finden im Gebäude der Sparkassenakademie Baden-Württemberg in Stuttgart statt, welche mit modernster Technik in den Vorlesungsräumen ausgestattet ist. Für die wissenschaftlichen Inhalte des Studiums ist die Hochschule der Sparkassen-Finanzgruppe – University of Applied Sciences – Bonn verantwortlich. Während der Praxisphase in der Sparkasse werden verschiedene Abteilungen durchlaufen.

In den drei Jahren werden zwei Abschlüsse erworben, nämlich den berufsqualifizierenden Titel „Bankbetriebswirt (SBW)“ nach zwei Jahren und den staatlich anerkannten akademischen Grad „Bachelor of Science“ nach dem dritten Jahr.

Auslandsstudium an der Indiana University of Pennsylvania (IUP)

Im Rahmen des Studienprogramms fand im 4. Semester ein mehrwöchiges Auslandsstudium an der Indiana University of Pennsylvania statt, in welchem das Modul Mikroökonomie vermittelt wurde. Die Indiana University of Pennsylvania wurde im Jahr 1875 gegründet und liegt 90 km nordöstlich von Pittsburgh. Sie bietet den über 15.000 Studenten mehr als 140 Undergraduate- und 70 Graduate-Studiengänge an. Der Hauptcampus erstreckt sich über 1,5 km2. Neben vielen Vorlesungsgebäuden, Studentenunterkünften, Kantinen und Sportstätten sind auch großflächige Grünanlagen auf dem Campus vorhanden.

Während an der Sparkassenakademie die Prüfungen immer am Ende des Semesters abgelegt werden, so mussten an der IUP wöchentlich eine Klausur geschrieben sowie mehrere Übungsaufgaben und Hausarbeiten bearbeitet werden. Des Weiteren wurde täglich, nach den Vorlesungen, ein benoteter Test am Computer durchgeführt, sodass man immer wusste auf welchem Lernstand man sich befindet. Dies setzte natürlich voraus, dass man stets den Unterricht aufmerksam verfolgt und den Inhalt verstanden hat.

Ausflüge

Neben den interessanten Vorlesungen hat die IUP auch Ausflüge in die nähere Umgebung für uns Studenten organisiert. Hierzu zählen die Fahrt zu den Niagara Wasserfällen, die Besichtigung eines indischen Tempels und des Heinz Field Football Stadiums (auch bekannt als Steelers Stadium) in Pittsburgh. Auch der Besuch des Walmart Distribution Centers war sehr interessant, da über dieses Unternehmen eine Vorlesung für uns an der IUP gehalten wurde.

Mit der Bekanntgabe der Abschlussnote und der Übergabe des Zertifikats endete der Aufenthalt an der IUP. Bis auf wenige Ausnahmen verknüpfte jeder meiner Kommilitonen den USA-Aufenthalt mit einem anschließenden Urlaub. Ich entschied mich die Ostküste der USA zu bereisen, um Teile dieses großen Landes und seine Kultur näher kennenzulernen.

Von Philipp Kramer