Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass Eltern ihren Kindern vor allem eins wünschen: eine unbeschwerte Kindheit. Doch was passiert, wenn das Kind sich doch einmal verletzt oder ins Krankenhaus kommt? Natürlich belastet das die Eltern emotional. Eltern wünschen sich gerade in so einem Moment eine individuelle Behandlung für ihr Kind. Gut, dass man sich für so eine Situation vorbereiten und absichern kann! Diese Möglichkeit bietet die Krankenhauszusatzversicherung auf die ich kurz näher eingehen möchte.

Absicherung

Absicherung ist in der heutigen Zeit wichtiger denn je, denn spezielle, individuelle Behandlungen können schnell teuer werden. Die Krankenhauszusatzversicherung bietet dem Patienten die Möglichkeit einer Behandlung vom Chefarzt oder einem Spezialisten. So kann voll und ganz auf die Bedürfnisse des Betroffenen eingegangen werden.

Genesung

Die Genesung nach einer Behandlung ist das allerwichtigste. Mit dem Schutz der Krankhauszusatzversicherung genießt das Kind den Aufenthalt in einem Ein- oder Zweibettzimmer und kann sich in Ruhe erholen. Außerdem können die Eltern individuell aussuchen, in welchem Krankenhaus die Behandlung stattfinden soll.

Aber was, wenn der kleine Patient nicht alleine im Krankenhaus bleiben möchte? Auch da bietet die Krankenhauszusatzversicherung der HanseMerkur den Versicherungsnehmern eine Lösung an: die Kosten der Übernachtung und Verpflegung eines Elternteils werden bezahlt!

Aktion

Die Sparkasse bietet die Krankenhauszusatzversicherung StationärPLUS T für Kinder von 0 bis 14 Jahren im Zeitraum vom 02.10.2017 bis 30.11.2017 mit vereinfachten Gesundheitsfragen an!

Jetzt ihr Kind absichern und im Aktionszeitraum nach drei kleinen Fragen den vollen Versicherungsschutz genießen! 😉