In Zeiten des niedrigen Zinsniveaus in Europa fällt zunehmend der Begriff Betongold. Aber was versteht man eigentlich darunter?

Bei Betongold handelt es sich nicht, wie man dem Namen nach vielleicht meint, um das glänzende und strahlende Edelmetall, sondern um einen anderen Sachwert, der aber mindestens genauso interessant und begeisternd ist.

Die Rede ist von den eigenen 4 Wänden. Diese stellen nicht nur einen wichtigen Baustein in der eigenen Altersvorsorge dar, sondern sind ebenso auch eine sichere Geldanlage im Hinblick auf die Inflation, denn wie die Großeltern schon zu sagen pflegten: „Grund und Boden verliert nie an Wert“.

Für viele ist das Vorhaben einmal in eine eigene Wohnung oder in ein eigenes Haus zu ziehen einer der größten Wünsche ihres Lebens. Andere sehen in einer Immobilie eine Geldanlage, die ordentlich Rendite bringen soll.

Umso wichtiger ist es, dass beim Beratungsgespräch mit Ihrem Kundenberater der Sparkasse alles detailliert besprochen wird, damit zum Beispiel bei einem Erwerb oder Bau zur Eigennutzung, alle Fördermöglichkeiten mitberücksichtigt werden können. Oder dass bei einer geplanten Vermietung das Vorhaben steuerlich unter die Lupe genommen werden kann. Hierbei ist es oft interessant zu wissen, wieviel und vor allem unter welchen Umständen Förderungen bezogen werden können.

roter Taschenrechner

Eine kleine Hilfestellung für alle Steuerthema-Interessierte bietet hierzu derzeit der Bund der Steuerzahler e.V. an. In dessen neu überarbeitetem Ratgeber „Steuern rund ums Haus“ werden oben genannte und noch viele weitere Fragen beantwortet, die zur Entscheidungsfindung beitragen können. Die kostenlose Broschüre kann unter der gebührenfreien Rufnummer 0800 0767778 beim Bund der Steuerzahler Baden-Württemberg angefordert werden.

Unterm Strich bleibt festzuhalten, dass es unzählige Möglichkeiten gibt, wie man von seinem Eigenheim profitieren kann. Aber am wichtigsten ist doch die Tatsache, dass man abends die Füße hochlegen kann um zu sich selbst zu sagen: „Home sweet Home“.

Hätten Sie es gewusst? Die Immobilienberater der Sparkasse Pforzheim Calw vermitteln pro Jahr zwischen 450 und 500 Immobilien im Wert von rd. 100 Mio €. Damit sind wir mit Abstand der größte Immobilienvermittler der Region. Vertrauen Sie also auch bei Thema Immobilien auf die Kompetenz der Sparkasse Pforzheim Calw.


 

PS: Wenn Sie aus Ihrer Mietwohnung ausziehen möchten, dann finden Sie hier alles rund ums Thema Immobilie.