Als Azubi bei der Sparkasse Pforzheim Calw steht man nicht nur hinter dem Schalter und lernt fleißig in der Schule, sondern hat auch die Chance bei vielen Aktionen mitzuwirken, die den persönlichen Werdegang im Rahmen der „projektorientierten Ausbildung“ ergänzen.
Der „Azubi Film“ ist eines dieser vielen Projekte, für das sich meine Mitauszubildenden Ramona Ehrenreich und Alexandre Mössner zusammen mit mir gemeldet haben.

Einen solchen Film von „echten“ Auszubildenden der Sparkasse Pforzheim Calw gestaltet und gespielt, gab es noch nie. Es wird also eine Prämiere!
Der Film soll junge Leute dazu anregen, sich für eine fundierte Ausbildung bei der Sparkasse Pforzheim Calw zu entscheiden und sich zu bewerben.

Wir Auszubildenden übernehmen bei diesem Projekt einen Großteil der Aufgaben und dürfen all unsere Ideen einbringen. Große Unterstützung bekommen wir dabei von Herrn Schnürle, den einige vielleicht schon von der erfolgreichen Filmserie „Tatort Calw“ kennen. Da wir selbst noch nie etwas mit dem Schreiben eines Drehbuches oder der Schauspielerei zu tun hatten, können wir uns glücklich schätzen einen so erfahrenen Mann an unserer Seite zu haben. So ein Film bedeutet nämlich sehr viel Arbeit und fordert ein hohes Maß an Kreativität – bringt aber auch eine Menge Spaß! 🙂

Nun hieß es an die Arbeit! Erster Schritt war es das Drehbuch zu schreiben, um weitere Planungen fortsetzen zu können, denn ohne ein Drehbuch funktioniert nichts. Jede Szene, jeder Dialog und Monolog wurde im Drehbuch festgehalten. Es war gar nicht so einfach die verschiedenen Vorstellungen und Wünsche in Worte zu fassen. Dabei ist es sehr wichtig, dass der Inhalt des Films beim Zuschauer richtig ankommt und unser Film gerne geschaut wird. Mit unseren gesammelten Ideen und mit Hilfe von unserem Experten stand unser Drehbuch endlich.

Absperrung beim TheaterJetzt konnten wir mit der festen Planung beginnen… Es gab viele offene Fragen zu klären, wie zum Beispiel:
Wer übernimmt die große Rolle des Protagonisten, wer soll das blonde, wer das brünette Mädchen spielen, wer könnte die Rolle der Mutter mit dem Kind übernehmen und wo sollen die ganzen Szenen gedreht werden? Dabei ist es uns ebenfalls wichtig, dass die Szenen in möglichst allen Geschäftsgebieten der Sparkasse Pforzheim Calw stattfinden. Es gibt also sehr viel bei solch einem Projekt zu beachten.
Um schneller voran zu kommen, wurden die Aufgaben unter uns aufgeteilt, sodass jeder ein Aufgabengebiet bekam, für das er während der Umsetzung des Filmes verantwortlich ist. Meine Aufgabe zum Beispiel ist es abzuklären, ob wir an den von uns geplanten Orten drehen dürfen.
Geplant ist, dass an zwei ganzen Tagen im Januar gedreht wird, umso wichtiger ist es in dieser kalten Jahreszeit, dass unsere Schauspieler und Helfer während des Drehs mit Essen und Getränken versorgt sind um bei Kräften zu bleiben ;-). Auch hierum kümmern wir uns.
Ich möchte jetzt aber noch nicht zu viel verraten. Wir sind auf jeden Fall schon sehr gespannt auf das Ergebnis!

Freut euch auf den Azubi-Film der Sparkasse Pforzheim Calw, der voraussichtlich im ersten Quartal des neuen Jahres erscheinen wird. Natürlich halten wir euch auf dem Laufenden und hoffen sehr, dass euch das Ergebnis gefallen wird.
Und jetzt sage ich nur noch: And Action! 🙂



Informationen zum Thema „Ausbildung in der Sparkasse Pforzheim Calw“ und aktuelle Ausbildungsangebote
gibt es hier.