Wie habe ich mich seit Anfang der Ausbildung sowohl beruflich als auch persönlich weiterentwickelt? Was hat sich in meinem Leben verändert?
Diese Fragen gingen mir nach knapp einem Jahr Ausbildung zur Finanzassistentin bei der Sparkasse Pforzheim Calw durch den Kopf. 😉

Zu meiner persönlichen Weiterentwicklung: Hierzu kann ich sagen, dass das vorherige Schulleben eigentlich kaum mit der Zeit während meiner Ausbildung zu vergleichen war und ist. Während man in der Schule meistens nur halbtags beschäftigt war und danach zu Hause den restlichen Tag verbrachte, ist man nun während der Einsätze auf den verschiedenen Geschäftsstellen teilweise den ganzen Tag im Geschäft. Man lernt hier nicht nur für sich selbst und sein Tun Verantwortung zu übernehmen, sondern auch für andere, meist fremde Menschen. Für deren Zufriedenheit, deren Wünsche oder Anliegen. Vorher hat man meist nur für sich selbst Verantwortung übernehmen müssen oder für die Familie.

Gerade dies hat mich mittlerweile auch persönlich weitergebracht. Jeder von uns durfte lernen, auf fremde Menschen zuzugehen, Gespräche zu führen und auch mit Kritik umgehen zu können. Manchmal musste ich dabei auch über meinen eigenen Schatten springen, um die eine oder andere Aufgabe zu lösen. 😉 Doch im Nachhinein ist mir aufgefallen, dass genau diese „anspruchsvollen“ Situationen dazu beigetragen haben, sich in die richtige Richtung zu entwickeln. Anders als zuvor in der Schule, bekommt man nun nicht mehr alles, was man braucht vorgelegt. Man kümmert sich selbst darum, dass man seine Unterlagen erhält. Auch fordert man selbstständig seine Lehrgespräche ein oder sorgt dafür, mit dem vorgegebenen Ausbildungsplan immer auf dem Laufenden zu sein.

Ich kann für mich ganz persönlich sagen, dass ich nicht nur selbstbewusster im Umgang mit Kunden geworden bin, sondern auch im privaten Leben. Durch die Integration in sein „Team“ bekommt man automatisch verschiedenste Aufgaben, die einem zugeteilt werden und muss dafür auch Verantwortung übernehmen. Man fühlt sich dadurch ernst genommen, akzeptiert und als ein kleiner Teil einer großen Gruppe. 🙂

Beruflich habe ich mich nach knapp einem Jahr Ausbildung in sofern weiterentwickelt, dass ich meine Kenntnisse mehr und mehr optimieren kann. Durch verschiedene Seminare, Lehrgespräche, e-learning Programme und natürlich durch den täglichen Umgang mit den Kunden am Schalter lernt man die einzelnen Produkte immer besser kennen und kann dadurch seine Kunden immer besser beraten.

Auch zahlreiche simulierte Verkaufsgespräche bringen uns Auszubildende im Laufe unserer gesamten Ausbildung immer näher zum Ziel, vielleicht selbst einmal Kundenberater der Sparkasse Pforzheim Calw zu werden und somit seine ganz eigenen Gespräche mit großem Selbstvertrauen bewältigen zu können! 😉

Als kleines Fazit kann ich persönlich nur jedem raten, immer auf sich selbst zu vertrauen und stets mit einem positiven Grundgedanken den neuen Tag zu beginnen und diesen bestmöglich zu nutzen. 🙂



Informationen zum Thema „Ausbildung in der Sparkasse Pforzheim Calw“ und aktuelle Ausbildungsangebote
gibt es hier.