Wie ist ein gutes Beratungsgespräch bei der Sparkasse Pforzheim Calw aufgebaut? Welche Themen soll ich darin ansprechen und gibt es einen „roten Faden“, der mir dabei hilft? Wie gelingt es mir, in der Vorbereitung auf die mündliche Prüfung der Ausbildung erfolgreich zu sein? Und die wichtigste Frage: Schaffe ich es, einen Kunden so optimal zu beraten, dass er auch gerne wieder zu mir kommt?

Diese und viele weitere Fragen gingen mir durch den Kopf, als ich zum ersten Mal davon gehört habe, dass die mündliche Prüfung in den Ausbildungsberufen Bankkaufmann/ Finanzassistent ein Beratungsgespräch sein wird. Der folgende Artikel soll euch erklären, wie wir Azubis im Laufe unserer Ausbildungszeit darauf vorbereitet werden, die Abschlussprüfung erfolgreich zu meistern.

Während unserer Einsätze in den Geschäftsstellen bietet sich oft die Gelegenheit, als Beobachter in einem Beratungsgespräch mit dabei sein zu können. Das ist vor allem zu Beginn der Ausbildung der Fall und bietet den großen Vorteil, ein Gefühl dafür zu bekommen, wie solche Gespräche aufgebaut sind und wie die Berater auf Fragen, Wünsche und Ziele ihrer Kunden eingehen. Dabei habe ich schnell verstanden, dass unsere Kunden immer im Mittelpunkt stehen und es kein festgelegtes 08/15-Schema gibt, das für alle Kunden gleichermaßen gilt, da jeder Kunde individuell ist. Als „roter Faden“ dient dabei das Sparkassen-Finanzkonzept – vielleicht kennt es ja der ein oder andere von euch bereits aus der Werbung?

Die wichtigste Aufgabe eines Beraters ist es, die Kundenwünsche zu erfüllen und ein passendes Produkt für ihn zu finden. Wir Azubis sind bei der Vorbereitung dabei und haben vor allem im Nachgang die Möglichkeit, unseren Kollegen mit noch offen gebliebenen Fragen zu löchern, um unser Fachwissen zu vertiefen.

Die nächste Entwicklungsstufe während der Ausbildung ist dann der Schritt hin zu den simulierten Beratungsgesprächen. Darunter versteht man ein Rollenspiel, das aus verschiedenen Phasen besteht. Der Ausbilder spielt den Kunden, den ich als Azubi berate. Hier habe ich dann die Aufgabe, einen Musterfall zu bearbeiten und meinen „Kunden“ optimal zu beraten 😛 …

Zugegeben, mein allererstes Gespräch war noch ziemlich chaotisch, weil mir natürlich noch die Übung gefehlt hat. Doch im Laufe der Zeit lernt man eine Menge dazu und es macht immer mehr Spaß. Außerdem haben wir Azubis auch zahlreiche interne Unterrichte und Beratungstrainings mit mit Spezialisten der Sparkasse, um Erfahrung und Fachwissen zu sammeln und Sicherheit zu bekommen.

Fazit: Ich bin davon überzeugt, dass es mir mit diesem Erfolgsrezept gelingt, die mündliche Abschlussprüfung meiner Ausbildung zu meistern!



Informationen zum Thema „Ausbildung in der Sparkasse Pforzheim Calw“ und aktuelle Ausbildungsangebote
gibt es hier.